Pharmagerecht und flexibel: Tabletten und Kapseln in Flaschen verpacken

Ob Tabletten, Dragees, Oblongs, Kapseln, Sonderformen wie Rhombus oder Oktagon: Die IBC 150 verpackt unterschiedlichste Solida effizient in Flaschen. Alle Stationen sind in einer Monoblock-Architektur perfekt vernetzt, der Verpackungsprozess läuft hochautomatisiert ab und lässt sich zentral steuern. Die Basisversion beinhaltet Flascheneinlauf, Tablettenzähler, Verschließeinheit und Flaschenauslauf. Optional lassen sich eine modulare Trockenmittelzuführung für Kanister oder Beutel, ein Wiegesystem, eine Zuführung für Wattebäusche und eine Tabletteninspektion für höchste Pharmasicherheit integrieren.


Die Vorteile:

  • Formatteilfreier Flaschentransport für unterbrechungsfreien Produktfluss
  • wenige Formatteile, schnelle Formatwechsel
  • Automatisiertes Umstellen auf neue Flaschenhöhe
  • Skalierbare Leistung für mehr Zählleistung, mehr Output oder beides in Kombination
  • Infrarotsystem von Cremer für Zählgenauigkeit, keine Unterzählung
  • Sicherheit für Bediener und Produkt durch komplett geschlossenes System
  • Servogesteuerte Verschließeinheit für alle üblichen Verschlusskappen
  • Zentrales, intuitives Bedienen via Maschinen-HMI SmartControl

Flaschenlinie IBC 150:

Max. Leistung: 150 Flaschen/Min.
Max. Zählleistung: 24.000 Produkte/Min.
Flaschenvolumen: 30 - 1.500 mm
Flaschendurchmesser: 25 - 125 mm
Flaschenhöhe: 45 - 200 mm

IHRE ANSPRECHPARTNERIN

Nach oben